Services für die Migration Zahlungsverkehr Schweiz

Das EU-Vorhaben SEPA (Single Euro Payments Area) harmonisiert den Zahlungsverkehr in Europa. Nationale Formate, Standards, Verfahren, Übermittlungszeiten und Gebühren werden abgelöst und vereinheitlicht – 2014 in den Euro-Ländern und 2016 in allen restlichen EU-Ländern. Der Finanzplatz Schweiz hat die Umstellungsmassnahmen unter dem Titel Migration Zahlungsverkehr Schweiz beschlossen.

Schweizer Finanzinstitute nutzen die Harmonisierung, um die Vielfalt der proprietären Zahlungsverkehrsinstrumente zu reduzieren und zu standardisieren. Schweizer Überweisungsverfahren werden in den nächsten Jahren vereinheitlicht und an europäische Standards angeglichen. Auch die Lastschriftverfahren werden konsolidiert und an die SEPA-Lastschrift angepasst. Damit verbunden werden die nationalen Formate DTA/EZAG und LSV+/Debit Direct auf das neue SEPA-Format ISO 20022 migriert.

Das Projekt Migration Zahlungsverkehr Schweiz öffnet einen Markt, der den ganzen EU-Raum umfasst. Die Institute haben neue Chancen, sich mit ihren Produkte und Dienstleistungen im Zahlungsverkehr vom Wettebwerb abzuheben – einerseits im Umfang der angebotenen Services (z. B. SEPA Direct Debit für Lastschrifteinzüger), andererseits in Qualität und Tiefe der Kundenberatung. Institute, die dies frühzeitig erkennen, sichern sich im neu zu verteilenden Zahlungsverkehrsmarkt entscheidende Vorteile.

Die Abschaltung der bestehenden Verfahren hat erhebliche Auswirkungen auf die Zahlungsverkehrsprozesse der Unternehmen: Neben den Informatiksystemen müssen Bankverbindungen, Stammdaten von Kunden und Lieferanten, Vertrags- und Rechnungsdokumente, Formulare und vieles mehr analysiert und allenfalls angepasst werden. Die Einführung des neuen Einheitsbelegs als Ersatz für die Einzahlungsscheine betrifft alle Akteure der Zahlungsabwicklung bis hin zum Endkunden.

Die Umstellung bedeutet allerdings nicht nur Migrationsaufwände. Künftig bieten in Europa alle Banken denselben Standard und einheitliche Verfahren an. Für Unternehmen ist dies die Chance, die eigenen Bankverbindungen zu konsolidieren und zu reduzieren. Das senkt die Bankgebühren und macht das Cash Management übersichtlich. Eine frühzeitige und alle Firmenbereiche umfassende Analyse kann hohen Nutzen für die Unternehmen generieren.

Ihr Ansprechpartner

Carsten Miehling

Carsten Miehling

Geschäftsführer

+41 79 687 62 94

Carsten.Miehling(at)ppi-schweiz.ch

Services für Finanzinstitute

  • Studien, Analysen und Reviews
  • Übernahme von Programm- und Projektleitungen
  • Erstellung von Konzepten und Begleitung von Migrationen

 
mehr zu Services für Finanzinstitute

Services für Unternehmen

  • Optimierung des nationalen und internationalen Zahlungsverkehrs
  • Umsetzung von Supply-Chain-Finance-Programmen (SCF)
  • Strategieentwicklung und Beratung für Electronic- und Mobile-Commerce
  • Begleitung und Supervision bei Systemeinführungen

 
mehr zu Services für Unternehmen