Headerimage

Success Story Romande Energie

„ZV-Umstellung bei Romande Energie"

Wo sollen wir bei der Umstellung der Zahlungsverkehrssysteme anfangen?“ Das war die zentrale Frage beim Projektstart zur Umstellung des Zahlungsverkehrs bei Romande Energie. Nachdem sich die Informatik-Verantwortlichen und der designierte Projektleiter, der bei Romande Energie für die Migration des Zahlungsverkehrs zuständig ist, anfangs über das Thema an verschiedenen Veranstaltungen schlau gemacht hatten, stellten sie sich die Frage, wie sie das Vorhaben nun am effizientesten und kostengünstigsten starten können, natürlich unter Einhaltung der durch die Finanzinstitute gesetzten Endtermine.

Ziele des Kunden

  • Verschiedenste ZV System für Ein- und Ausgänge und mehr als sechs Bankenschnittstellen plus der Meldungsaustausch mit der PostFinance musste angepasst werden.
  • Sowohl die Formate für den Zahlungsausgang (DTA und EZAG) wie auch für den –Eingang (insbesondere ESR) mussten auf das neue Format ISO 20022 migriert werden.

Lösung

  • Durchführung von Workshops zur Priorisierung und Strukturierung der anfallenden Aufgaben
  • Bewertung und Analysierung der aktuellen Systeme, Bankverbindungen und Umsysteme
  • Definition von Umsetzungsmassnahmen und Umsetzungsprogrammplanung

Simplicity

„Das Projekt verlief dank der Hilfe von PPI äusserst reibungslos, sodass wir im Juni 2017 mit der Einführung des neuen Formates für Zahlungsaufträge pain.001 in die Produktion gehen konnten. Die Ausgezeichnete Zusammenarbeit aller internen und externen Projektmitarbeiter war der Schlüssel zum Erfolg.“

Bolognesi Michel, Projektleiter, BANK

Leistung PPI

  • Leitung und Management des Projekts
  • Vor- und Nachbereitung sowie Moderation der Workshops
  • Einbringung von Wissen und Ideen  zu dem Thema