Priorisierungsnavigator

Strukturiert und nachvollziehbar die richtigen Prioritäten setzen

Die Migration auf ISO 20022 liegt gefühlt schon Jahre zurück. Mit der Markteinführung der QR-Rechnung ist der nächste Grosse Wechsel im Zahlungsverkehrsmarkt der Schweiz nun vorgenommen worden. Doch die Herausforderungen brechen nicht ab. Der Markt ist mehr denn je in Bewegung und in den Projektteams müssen die Prioritäten richtig gesetzt werden.

Unsere langjährige Erfahrung und unser tiefes Knowhow können Ihnen hier helfen. Wir bieten Ihnen einen halbtägigen Priorisierungsworkshop an, der Ihnen einen fundierten Überblick über die aktuellen und künftigen Initiativen im ZV-Umfeld liefert, Sie mit Knowhow versorgt und Ihnen hilft, die entsprechende Relevanz der Themen richtig einzuschätzen.

ZV-Initiativen

  • Open Banking 

  • SWIFTgpi

  • SWIFT MX

  • Multibanking (EBICS, SWIFT, b.Link)

  • eBill(inkl. Option Network-Provider) 

  • Instant Payments (EU, CH) 

  • Future Debit Card

Herausforderungen

  • Begrenzte Ressourcen (Budget und Fachpersonal)

  • Fragmentarisches Detailwissen über alle Themen (End-to-End) 

  • Grosse Anzahl Entscheidungs-Parameter 

  • Heterogene Interessen und Wertvorstellungen der Entscheid-Personen („Politik“) 

  • Externe Zeitvorgaben 

Lösung

  • Einheitliche, methodische Aufnahme 
    der 
    Anforderungen 

  • Clustering und Priorisierung der Anforderung 

  • Evaluation und Beschreibung der Lösungsvarianten (Alternativen) 

  • Bewertung der Alternativen mit Sensitivitäts-Analyse 

  • Grobplanung der Umsetzung

 

Leistung PPI

  • Mitarbeit/ Lead/ Review und Bestandaufnahmen

  • Moderation bei der Priorisierung von Anforderungen und der Evaluation von Lösungen (Methodik AHP)

  • Einbringung von «best practice» Lösungen im Markt

  • Unterstützung bei der Planung

Matthias Hungerbühler

Ihr Ansprechpartner

Matthias Hungerbühler
Business Development Manager

+41 44 240 40 90
m.hungerbuehler(at)ppi-schweiz.ch